Wochenrückblick 39/2012

Social Media: Wochenrückblick KW 39/2012

Dieser Wochenrückblick kommt ausnahmsweise einmal aus Dresden. Gruß also an dieser Stelle aus der “Heimat”.

Habt ihr gewusst, dass diese Woche “unser” Tag war? Am Donnerstag, dem 27.9. war nämlich laut UNWTO der Welttag des Tourismus mit dem Thema Tourismus & nachhaltige Energie. Allerdings ist dieser Tag wohl an den meisten ohne größere Auswirkungen vorbei gegangen. Hier die weiteren News der KW 39.

Blogs/Reiseblogger

  • Ein neues Reiseblog ist gestartet: www.reisemaenner.de. Und es geht genau darum, was der Name verspricht: Reisen von Männern. Der Plan sieht Abenteuer, Extremsport und Angeln vor. Wir (und ganz besonders wir Mädels) sind gespannt, wie anders dieser Reiseblog letztlich sein wird. Wobei sich tatsächlich die Frage stellt, ob Männer so anders reisen als Frauen. Ich musste bei der Vorstellung des Blogs übrigens spontan an die Zeitschrift “Beef” denken. Geht in die ähnliche Richtung, nur mit Kochen.
  • Ein Thema, was im Männer-Blog garantiert nicht auftauchen wird: Schwanger auf Weltreise. Das funktioniert, wie Quadratur der Reise zeigt.
  • Eine Live-Reportage von einer Reise via Twitter – sind das nicht die meisten Reiseblogs? Das Besondere von #KretaLive auf TravelLive.cc von Günter Exel ist für mich jedoch, dass die Websites der Medienpartner die Tweets über ein Widget direkt in ihre Site einbinden (z.B. auf reiseaktuell.at
  • Barcamps sind ein idealer Treffpunkt für Blogger. t3n.de hat einen Überblick über die anstehenden Barcamps zusammengestellt. Also – zückt eure Kalender und tragt interessante Termine schon einmal ein.

 

Facebook

 

Fotos

Es gibt Wochen, in denen habe ich das Gefühl, dass bestimmte Themen sehr konzentriert auftreten. Vor kurzem war meine Twitter-Timeline voll mit Nachhaltigkeit. Diese Woche kam mir verstärkt die Fotografie in unterschiedlichen Aspekten unter.

  • Instagram schafft mit seiner neuen Version die Live-Filter ab. Das heißt: zusätzlicher Aufwand zum Erstellen der Filter. Und das wiederum wird sicherlich heißen: weniger Fotos. Schade!
  • Fremde Leute einfach so auf der Straße fotografieren – rechtlich nicht gestattet. Diese Fotos dann auch noch im Internet veröffentlichen – das ist rechtlich schon mal gar nicht gestattet. Dabei geben gerade die spontan aufgenommen und ungestellten Fotos oft die besten Eindrücke. Martin Gommel von Kwerfeldein.de hat sich mit dieser Thematik auseinandergesetzt und für sich beschlossen: ich mache weiter Straßenfotografie und auf diesen werden weiterhin die Menschen zu erkennen sein. Ein Thema, mit welchem sich gerade auch Reiseblogger auseinandersetzen sollten.
  • Wie geht man mit dem Thema Fotos und Social Media um, wenn man gerade ein Kind bekommen hat? Ich finde den Ansatz von Matthias super – Familie & Freunde bekommen Fotos zu sehen, ansonsten sind Fotos der Tochter tabu. Diese soll später selbst entscheiden können, wie sie es gerne hätte.

 

Und sonst so…

  • Die Deutsche Bahn startet mit Foursquare. Wenn man sich all die Leute mit Handy in der Hand auf den Bahnsteigen so anschaut, die sich die Wartezeit vertreiben – gar keine schlechte Idee.
  • Microsoft will Bing sozialer machen und integriert den Klout-Score in seine Suchmaschine. Ein weiteres Beispiel, dass der Faktor Online-Reputation wichtiger wird. Selbiges zeigt der Einfluss von Googles AuthorRank auf die Suchergebnisse. Hier entscheidet dann das Ranking des Autors (welches unter anderem über den Einfluss auf Google+ bestimmt wird), wie hoch der eigene Beitrag in den Suchergebnissen gezeigt wird.
——————————————————————————————-

Mehr zur vergangenen Woche gibt’s in den Wochenrückblicken von Sascha, Björn, Jana, Thomas, Jürgen, Maik & Jörg sowie bei Stefan.

Das könnte dich auch interessieren:

Ich schreibe auf diesem Blog meine persönliche Meinung zu Social Media im Tourismus, Blogger Relations sowie über das Bloggen generell. Freiberuflich bin ich als Beraterin und Netzwerkpartnerin bei Tourismuszukunft - Institut für eTourismus tätig. Mehr über mich erfährst du hier. Außerdem findest du mich auch auf Twitter, Facebook und Google+.

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>